Wie man Kodi und Netflix auf dem Raspberry Pi betreibt

Möchten Sie Ihren Raspberry Pi in ein Media Center verwandeln, um Inhalte auf jeden kompatiblen Fernseher oder Monitor zu streamen? Dank der jüngsten DRM-Updates (Digital Rights Management) haben Kodi-Benutzer jetzt Zugang zu mehr Inhalten als je zuvor – einschließlich Netflix.

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie Netflix mit dem Kodi Media Center auf Ihrem Raspberry Pi installieren können. Am Ende dieses Tutorials werden Sie die Kodi-Software und das Netflix-Plugin installiert haben und in der Lage sein, den gesamten Netflix-Katalog über Ihren Raspberry Pi zu streamen.

Was Sie brauchen

Für die Durchführung dieses Tutorials benötigen Sie:

Einen Raspberry Pi mit Raspbian. Wenn Sie kein Raspbian haben, können Sie die neueste Version herunterladen und mit Etcher auf eine SD-Karte flashen
Ein mit dem Raspberry Pi kompatibles Stromkabel
Externe Tastatur und eine Möglichkeit, sie an Ihren Raspberry Pi anzuschließen
HDMI- oder Micro-HDMI-Kabel, je nach Modell des Raspberry Pi
Externer Monitor
Ein Ethernet-Kabel ist optional, oder Sie können eine Verbindung über Wi-Fi herstellen.
Ein Netflix-Abonnement.

Nach Abschluss dieses Tutorials möchten Sie vielleicht Ihr Raspberry Pi Media Center an einen kompatiblen Fernseher anschließen, aber dieser Schritt ist optional.

Raspbian: Prüfen Sie auf die neueste Version

Hinweis: Wenn Sie Ihren Raspberry Pi lieber als eigenständiges Mediacenter nutzen möchten, können Sie LibreELEC anstelle von Raspbian installieren.

Um zu beginnen, müssen wir unseren Raspberry Pi zum Laufen bringen und sicherstellen, dass wir die neueste Version von Raspbian verwenden:

Schließen Sie alle Ihre Peripheriegeräte an den Raspberry Pi an, einschließlich Tastatur und Monitor.
Schließen Sie Ihren Raspberry Pi an die Stromversorgung an; er sollte automatisch booten.
Wenn Sie Raspbian zum ersten Mal starten, werden Sie aufgefordert, den typischen Einrichtungsdialog auszufüllen, in dem Sie Ihre Zeitzone und Sprache angeben und Ihr Wi-Fi-Netzwerk einrichten müssen, wenn Sie kein Ethernet verwenden.
Als Nächstes müssen Sie sicherstellen, dass Sie die neueste Version von Raspbian installiert haben.

Öffnen Sie ein neues Terminal-Fenster, indem Sie auf das „Terminal“-Symbol in der Raspbian-Symbolleiste klicken und dann die folgenden Befehle ausführen:

sudo apt update && sudo apt upgrade
Wenn Raspbian irgendwelche Updates installiert, müssen Sie Ihren Raspberry Pi neu starten, indem Sie auf das kleine Raspberry Pi-Symbol in der oberen linken Ecke klicken und dann „Shutdown -> Reboot“ auswählen. Alternativ können Sie auch den folgenden Befehl in das Terminal eingeben:

reboot
Drücken Sie die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur, und der Raspberry Pi wird neu gestartet.

Installation des Kodi Media Players
Wenn Sie sich schon einmal mit der Welt der vernetzten Heim-Mediencenter beschäftigt haben, dann haben Sie wahrscheinlich schon von Kodi gehört.

In diesem Schritt wird die Kodi-Software zusammen mit einigen anderen Paketen installiert, die Kodi dabei helfen, gut mit dem Raspberry Pi zusammenzuarbeiten.

Öffnen Sie das Raspbian Terminal und führen Sie den folgenden Befehl aus:

sudo apt install kodi kodi-peripheral-joystick kodi-pvr-iptvsimple kodi-inputstream-adaptive kodi-inputstream-rtmp
Kodi wird nun auf Ihrem Raspberry Pi installiert.

Installieren Sie das Netflix für Kodi Plugin

Sobald Sie Zugriff auf das CastagnaIT-Repository haben, installieren Sie Netflix für Kodi:

1. Drücken Sie die Esc-Taste auf Ihrer Tastatur, um zum Hauptbildschirm von Kodi zurückzukehren.

2. Wählen Sie „Add-ons“ im Menü auf der linken Seite, gefolgt von „Add-on-Browser eingeben“.

3. Wählen Sie „Vom Repository installieren“.

4. Wählen Sie „CastagnaIT Repository“.

Wählen Sie in der Kodi-Medienstreaming-App „Vom Repository installieren“.
5. Öffnen Sie die Kategorie „Video-Add-ons“.

6. Wählen Sie „Netflix“.

7. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Installieren“.

8. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie die neueste Version von CastagnaIT.

9. Bevor die Installation beginnt, werden Sie möglicherweise aufgefordert, einige zusätzliche Plugins herunterzuladen; wenn Sie dazu aufgefordert werden, klicken Sie auf „OK“.